>> Über uns >> Geschichte << >> Zum Ende der Seite

Gründungs - Urkunde!

des Karnevalsklubs

"Uns geht die Sonne nicht unter"

Beckum, den 22.10.1934

"Nach einer Feuerwehrübung wurde in vorgerückter Stunde der Vorschlag gemacht, auch beim nächstjährigen Karneval mitzuwirken und einen Wagen zu stellen. Die Versammelten bekräftigten dies durch eigenhändige Unterschrift. Durch langwierige Beratung wurde am gleichen Abend der Klub in "Uns geht die Sonne nicht unter" getauft. Als Vorsitzender wurde durch Zuruf Heinr. Beckmann gewählt. Der Gastwirt Josef Knörle wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Josef Knörle erklärte sich bereit, das Gespann zu stellen. Als Vereinslokal wurde Samson-Knörle (Tante Toni) bestimmt. Allen Versammelten wurde anheimgegeben, nunmehr die paar Gedanken zusammenzunehmen und Vorschläge für den Wagen zu machen. Ob dieser historischen Begebenheit herrschte bald eine feucht-fröhliche Stimmung, die durch Besuch von anderen Leuten noch bekräftigt und bis in die frühen Morgenstunden andauerte.

Unterschrieben haben diese Gründungsurkunde Heinrich Beckmann, Franz Kalthoff, Bernhard Roggenkamp, Peter Steinhoff, Bernhard Steffens, Hermann Hölkemann, Ludwig Arnsberg und Heinrich Stinemeyer. Als weitere Förderer wurden bei der folgenden Sitzung Bendix Kriener, Stefan Nienkemper, Ernst Wewer und Anton Große-Sudhues aufgenommen. Im Protokoll dieser Sitzung heisst es ausserdem:

"... Fiärkenhirn machte den Vorschlag, das Sinnbild der Karnevalsgesellschaft, den "Rumskedi Kater" in besonders großer Ausführung anzufertigen. Der Vorschlag fand allgemein begeisterte Zustimmung und es wurde beschlossen, diesen Wagen herzustellen.. Der Tausendkünstler Bernhard wurde damit beauftragt, ein Modell herzustellen. ..."

Seit dieser Zeit ist der wasserspeiende Kater aus dem "Lindwurm der Freude" am Rosenmontag nicht mehr wegzudenken. Leider wurde es im Laufe der Jahre immer ruhiger um den Klub "Uns geht die Sonne nicht unter". Das sollte sich jedoch ändern:Seit ca. 1995 ging es in unseren Köpfen herum, einen eigenen Karnevalsverein zu gründen. Björn Reinkemeier knüpfte den Kontakt zu Heinrich Beckmann, der von der Idee, den Namen weiterzuführen, begeistert war. Britta Nahues und Carsten Gundlach machten im Oktober 1997 endlich Nägel mit Köpfen: in zunächst kleiner Runde im Hotel Samson planten wir erste Schritte für eine gewünschte Gesellschaft.

Bei einem weiteren Treffen in bereits grösserer Runde kamen Ideen für den Karneval 1998 auf und es waren alle bereit, aktiv im Verein mitzuwirken. Es stellte sich heraus, daß wir den alten Verein "Uns geht die Sonne nicht unter" fragen sollten, ob wir den Namen weiterführen dürfen.

Christian Opperbeck nahm Kontakt zu Heinrich Beckmann (1997: einziges, noch lebendes Gründungsmitglied), sowie zu Hedwig und Franz Hammelbeck auf. Diese freuten sich, dass junge Leute den traditionellen Namen des alten Klubs wieder aufleben lassen wollten.Bei unserer ersten offiziellen Mitgliederversammlung am 04.12.1997 stellten wir eine Satzung auf und wählten einen Vorstand. Präsidenten wurden Christina Becker und Christian Opperbeck. Es folgte die Eintragung ins Vereinsregister. Dorothee Schips entwarf kurz nach der Gründungsversammlung unser Vereinslogo, das inzwischen auf Vereinsmützen, Orden, T-Shirts, Schals und dem Banner Seiner Tollität zu finden ist.

Ebenso sieht man es während der Karnevalstage in der Hühlstrasse vor unserem Vereinslokal und natürlich an unserem Karnevalswagen. Das Logo zeigt eine Sonne mit fröhlichem Gesicht am blauen Himmel, die Erde wurde durch das Beckumer Stadtwappen ersetzt und Kater Rumskedi springt im Vordergrund über die Bäche des Wappens. Der Name des Vereins, das Gründungsjahr 1934 und das "Wiederbelebungsjahr" 1997 sind ebenfalls erkennbar.1998 nahmen wir zum ersten Mal als Fussgruppe am Beckumer Rosenmontagszug teil, die Kostüme haben wir damals im Pfarrzentrum Liebfrauen genäht, einen Bollerwagen im Kirchenkeller geschmückt.

1999 bauten wir unseren ersten Wagen mit Unterstützung der KG Kolping. In den Jahren 2001 und 2002 stellte uns Fa. HS-Bau ihre Halle für den Wagenbau zur Verfügung. Harald Schlüter ist ein Enkel des Vereinsgründers Heinrich Beckmann. Seit 2003 bauen wir unsere Wagen im "Schatten des Höxbergturmes". Die Lagerhalle von Fa. Beese befindet sich hinter dem alten Möbelwerk. Von Beckum aus kommend biegt man vor dem Landgasthaus "Zur Windmühle" (Nettebrock) rechts in einen leider nicht gut ausgebauten Weg ein, fährt an der Pfadfinderhütte vorbei und findet die Halle nach einer Linkskurve ganz am Ende des besagten Weges auf der rechten Seite.

Seit 1999 feiern wir jährlich am Karnevalssamstag unsere Kostümparty im Hotel Samson. Unsere erste Karnevalssitzung fand im Februar 2001 im Saal bei "Zu den Drei Kronen", Topp statt. Termin für diese Sitzung wird in Zukunft immer der Freitag, eine Woche vor der Prunksitzung, bzw. drei Wochen vor den tollen Tagen sein. Für die Planung dieser Sitzung und zur Unterstützung der jeweiligen Tollität beim Prinzenempfang bildete sich der Festausschuss. Aus der Idee heraus, mit einheitlichen Kostümen am Sitzungsabend aufzutreten, entstanden die "Schotten". Im Laufe der Jahre unterstützten sie den "Fetenjupp" (offizielle Bezeichnung: Festorganisator) auch bei allen anderen Veranstaltungen, wie z. B. Planwagenfahrt, Tagestour, Aktivenbrunch, Grillen beim Beckumer Sommer, Stand bei den Pütt-Tagen, Herbstfest und Silvesterparty. So sind die "Schotten" zu einem wichtigen und nicht mehr wegzudenkenden Bestandteil unseres Vereins geworden.

Mit unserem Karnevalswagen aus dem Jahr 2001 schafften unsere Wagenbauer unter der Leitung von Wagenbauerchef Mirco Uthoff einen Weltrekord, bestätigt durch das Guinness Buch der Rekorde: die grösste Tigerente der Welt.

Während der Sitzung der befreundeten "KG Schildbürger" am 12.01.2002 hatte Christian Opperbeck die fixe Idee, dass unserem Verein ein Funkenmariechen doch gut zu Gesicht stehen würde. Durch gutes Zureden, u. a. durch Christina Becker, unterschrieb Petra Bücker einen entsprechenden Vertrag. Aus dem einen Funkenmariechen wurde innerhalb weniger Wochen eine zehnköpfige Gruppe. Das war die Geburtsstunde der Tanzgarde unserer KG. Seit April 2002 ist ein regelmässiges Training im Gange und die notwendigen Kostüme wurden Anfang Juli 2002 geliefert.Mit Unterstützung von Reinhold Hörauf wurden bekannte, fetzige und mitsingbare Lieder auf Gardemusik transponiert und zu einem Medley zusammengemischt. Der Erfolg kam bereits mit den ersten Auftritten. Eher zufällig konnte Christian Opperbeck im Sommer 2003 den Kontakt zu einem mehrfachen Deutschen Meister im Gardetanz herstellen. Er brachte in einigen Trainingsstunden "Professionalität" in die Damenriege und betreut sie sporadisch auch weiterhin. Durch personelle Veränderungen der Tanzgarde, die im Laufe der Jahre aus verschiedensten Gründen zustande kamen, wurde unsere Gardechefin Carmen Sander aktiv: 2005 gründete und seitdem leitet sie mit Hilfe von Esther Halubek und Daniela Flack unsere Kindertanzgarde. Die Kinder wurden ebenfalls von dem Trainer ein wenig fit gemacht, was bei den ersten Auftritten deutlich zu merken war. Hier wächst Gardenachwuchs erster Klasse heran! Geplant sind in der nächsten Zeit mehrere Turnierteilnahmen.

Wie dem Datum der Gründungsurkunde zu entnehmen ist, feiern wir im Jahr 2009 unser 75-jähriges Vereinsjubiläum. Nach entsprechender Bewerbung bei der Dachgesellschaft "Na, da wären wir ja wieder" haben wir Ende 2004 den Zuschlag bekommen, in eben diesen Jahr den Stadtelferrat stellen zu dürfen. Die Wahl der Elferratsmitglieder ist im Frühjahr 2005 erfolgt. Christian Opperbeck wurde zum Elferratssprecher gewählt. Weitere Maßnahmen in punkto Elferrat und Vereinsjubiläum sind in Planung.

Ralf Wöstheinrich wurde für Christina Becker im November 2000 Präsident, seine Ablöse erfolgte im November 2001 durch Mirco Uthoff. Christian Opperbeck beendete im Oktober 2005 nach acht Jahren seine Präsidentschaft; seine Nachfolge trat Frank Hieronymus an, welcher wiederum im Oktober 2007 durch Markus Feder abgelöst wurde. Präsidenten der "Sonne" (dieser verkürzte Name hat sich im Laufe der Jahre entwickelt und jeder Karnevalist in Beckum weiß, wer gemeint ist.) sind also zum jetzigen Zeitpunkt Mirco Uthoff und Markus Feder. Der Verein zählt zur Zeit ca. 300 Mitglieder.

>> Über uns >> Geschichte << >> Zum Anfang der Seite
Aktuell
Neues Mitglied
01.03.17 02:00
»Basti«
News
20.09.16 21:01
»Absage Sommerfest..«
Downloads
20.09.16 20:55
»Terminliste Sessi..«
Downloads
20.09.16 20:54
»Einladung General..«
Downloads
30.08.16 14:30
»Wegbeschreibung F..«
Counter
Gesamt: 577092
Heute: 51
» Statistik
Online
Gesamt: 4
davon 4 Gäste
davon Mitglieder:
-

Fotos by:



Über diese Seite :: Statistik :: Copyright :: Disclaimer :: Impressum :: Datenschutz